1.2. 60 bis 3.000.000 bpm

VerzogerungHast Du Dich nicht schon immer gefragt, wie ein DJ verschiedene Musikstücke so nahtlos vermischen kann, dass nicht mehr eindeutig hörbar ist, wo das eine Stück aufhört und das andere anfängt? Dies wird durch eine Angabe zum Song möglich, den „Takten pro Minute“ (BPM).

Der DJ wird versuchen, Stücke mit gleichen BPM-Werten auf seinen Plattentellern zu mischen, da in beiden Songs der Takt gleich hoch ist. Info: der Wiener Walzer hat ca. 180 BPM, House und Electro haben 120-130 BPM.

Mit einer einfachen Schaltung kannst Du einen Taktgeber selber erzeugen. Dieses Instrument wird auch Metronom genannt und wird von Musikern zum Einhalten eines gewünschten Spieltempos als Hilfe benutzt.






Realisiere ein elektrisches Metronom und benutze hierfür: Ein NOT-Gatter, einen Widerstand und einen Kondensator.Zur Anzeige des erzeugten Taktes verwende eine der großen LEDs oder den Lautsprecher für höhere Frequenzen, die so schnell sind, dass das Auge das Blinken der LED nicht mehr mitbekommt.Je nachdem welchen Wert der von Dir benutzten Widerstand und Kondensator hat, ergibt sich eine andere Frequenz am Ausgang Deines Metronoms.
Mit dem Hauptschalter wird die Versorgungsspannung für das IMS-Board eingeschaltet.


Der Widerstand und Kondensator werden so geschaltet (siehe (1)), dass der Kondensator langsam über den Widerstand auf- bzw. entladen wird.(1)
aufgabe2-weg-1
aufgabe2-weg-3(2)
aufgabe2-weg-2
aufgabe2-weg-4Wenn der Eingang des NOT-Gatters eine gewisse Spannungswert unter- oder überschreitet, schaltet der Ausgang an bzw. aus. Die Eingangsspannungen bei der dieser Umschaltvorgang stattfindet, sind unterschiedlich und nennt man Hysterese.aufgabe2-weg-5

Durch die Kombination von Schaltung (1) und (2) entsteht eine Schaltung, deren Ausgang sich ständig ändert.

aufgabe2-weg-6

aufgabe2-schaltplan

Widerstand Kapazität bpm Frequenz
2200 Ohm 470μF 60 1 Hz
1500 Ohm 470μF 120 2 Hz
680 Ohm 470μF 240 4 Hz
390 Ohm 470μF 420 7 Hz
2200 Ohm 22 μF 1800 30 Hz
1500 Ohm 22 μF 3000 50 Hz
680 Ohm 22 μF 6600 110 Hz
390 Ohm 22 μF 11400 190 Hz
2200 Ohm 1 μF 40200 670 Hz
1500 Ohm 1 μF 59400 990 Hz
680 Ohm 1 μF 132000 2.2 kHz
390 Ohm 1 μF 234000 3.9 kHz
2200 Ohm 47 nF 660000 11 kHz
1500 Ohm 47 nF 960000 16 kHz
680 Ohm 47 nF 1980000 33 kHz
390 Ohm 47 nF 3060000 51 kHz


aufgabe2-loesung